Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V.        
  Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V. Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V. Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V.     Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V.
Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V. Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V. Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V. Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V. Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V. Herzlich Willkommen auf www.Nepperwitz.de Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V.
Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V. Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V. Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V. Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V. Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V.   Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V.
  Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V. Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V. Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V.  
  Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V.  
Hochwasser Juni 2013 Newsticker
 
 
Navigation
 
» Aktuelles
» Nepperwitz
» Verein
» Dorfchronik
» Fotos
» Newsletter
» Kontakt
» Impressum
 
Wetter
 
 
 
 

+++ 15.10.2013 +++

Wir haben Post von der Landestalsperrenverwaltung und der Landesdirektion Sachsen bekommen:

PDF-Dokument antwortschreiben_landestalsperrenverwaltung_2013-09-30.pdf (386 KB)
PDF-Dokument antwortschreiben_landesdirektion_2013-10-09.pdf (858 KB)
 
 

+++ 10.08.2013 +++

Wir haben Post vom Umweltministerium Sachsen und der Landesdirektion Sachsen bekommen:

PDF-Dokument anwortschreiben_umweltministerium_2013-07-17.pdf (1,34 MB)
PDF-Dokument antwortschreiben_landesdirektion_2013-07-19.pdf (1,41 MB)
 
 

+++ 13.07.2013 +++

Wir haben Post von der Landestalsperrenverwaltung und vom Bundeskanzleramt bekommen:

PDF-Dokument antwortschreiben_landestalsperrenverwaltung_2013-07-10.pdf (43 KB)
PDF-Dokument antwortschreiben_bundeskanzleramt_2013-07-10.pdf (81 KB)
 
 

+++ 24.06.2013 +++

Heute morgen war der MDR Radio Sachsen bei Knut Becker. Es wurde ein Interview aufgenommen, in dem es darum ging, dass nunmehr alle Genehmigungen für den vorzeitigen Baubeginn vorlägen und was von der morgigen Bürgerversammlung erwartet werde.

"Ich hoffe, deutlich gemacht zu haben, dass wir einerseits Antworten zu den Abläufen während des Hochwassers 2013 erwarten, zum Beispiel, warum der Deich an der selben Stelle gebrochen ist wie 2002 und warum an genau dieser Stelle keine Spundwände verbaut wurden. Andererseits soll diese Veranstaltung auch der erste Schritt zu einer gemeinsamen Plattform aller Betroffenen und Interessierten sein, um den Hochwasserschutz an der Mulde nunmehr insgesamt zügig vorwärts zu bringen."

Der Beitrag läuft heute Nachmittag im MDR Radio Sachsen. Die genaue Zeit konnte man nicht sagen, wahrscheinlich nach 15:00 Uhr (auch für die kommenden sieben Tage nachzuhören in der MDR Mediathek).

 
 

+++ 20.06.2013 +++

Unglaublich!! Gestern hat Axel Bobbe, der Chef der LTV die LVZ informiert, es würden alle Bauerlaubnisse für den Baubeginn am Deichabschnitt Nepperwitz-Dögnitz vorliegen (siehe LVZ von heute).

Wie kann man denn so was an einem Tag aus dem Hut zaubern?

Das ist auf jeden Fall eine tolle Nachricht. Ich hoffe, es gibt nicht wieder einen Rückzieher.

Jetzt heißt es dranbleiben und den Rest des Projekts zügig vorantreiben. Fristen von mehreren Monaten müssen der Vergangenheit angehören.

Weitere Fragen und Probleme können auch auf einer Bürgerfragestunde mit dem Landrat Dr. Gey, Herrn Bobbe, Herrn Kaiser und Frau Grune von der LTV und den Gemeinderäten von Bennewitz geklärt werden. Diese findet statt am 25. Juni, 19:00 Uhr. Der Ort wird noch bekannt gegeben.

Vergessen wir auch nicht, dass der Schutzgrad des HQ 25 erhalten bleiben muss. Das liegt im Interesse unserer landwirtschaftlichen Betriebe genauso wie in unser aller Interesse. Deshalb muss geklärt werden, wie es zu dem erneuten Deichbruch kam und wie das in Zukunft verhindert werden kann.

Zum Schluss noch mal die gute Nachricht. Der Baubeginn für den neuen Deich wurde von allen Flächeneignern genehmigt :-)

 
 

+++ 19.06.2013 +++

Im heutigen Artikel der LVZ bestätigt der Chef der LTV, dass am besonders gefährdeten Abschnitt des Deiches zwischen Nepperwitz und Grubnitz keine Spundwände eingebracht wurden. Als Begründung wurde angegeben, dass diese später hätten wieder herausgezogen werden müssen, wenn an dieser Stelle Umbaumaßnahmen erfolgen.

Das ändert nichts an der Tatsache, dass Nepperwitz sehenden Auges der Überflutung preisgegeben wurde. Das Überlaufen des Deiches ist in seinen Auswirkungen sicher nicht zu vergleichen mit dem kompletten Bruch eines ganzen Abschnittes.

Unabhängig davon hätte uns ein fertiger neuer Deich HQ 100 vor den Folgen des Deichbruches geschützt. Deshalb bleiben wir bei den grundlegenden Forderungen:

  • Schnelle Wiederinstandsetzung des alten Deiches inklusive Einbringen der Spundwände
  • umgehender Baubeginn am Neudeich
  • Beschleunigung des Verfahrens zum Planfeststellungsbeschluss für den Neudeich
  • Druck auf die Deichverhinderer zur Erlangung des Baurechts

In diesem Sinne haben wir uns auch heute während des Termins mit dem MDR Sachsenspiegel geäußert. Der Beitrag wird heute Abend 19:00 Uhr im MDR Sachsenspiegel gezeigt.

 
 

+++ 18.06.2013 +++

Nach unseren Briefen und dem heutigen Artikel in der LVZ ist bisher folgendes geschehen: Am Vormittag hat Landrat Dr. Gey mich angerufen und in einem längeren Telefonat erklärt, dass Nepperwitz auf keinen Fall zur Sicherung anderer Ort oder Einrichtungen geopfert worden sei. Der alte Deich sei 2002 regelgerecht saniert worden und hätte ein so genanntes 25-jähriges Hochwasser ausgehalten, für das er konzipiert sei. Bei diesjährigen Hochwasser hätte es sich um ein hundertjähriges Hochwasser gehandelt. Deswegen seien Verstärkungsmaßnahmen nicht sinnvoll gewesen. Aus seiner Sicht waren die Deichbrüche nicht zu vermeiden. Er weist noch einmal darauf hin, dass nunmehr alles daran zu setzen sein, den Hochwasserschutz HQ 100 schnell vorwärts zu bringen. Zu diesem Zweck erklärt er sich bereit, schnell zu einer Bürgerfragestunde in die Region zu kommen. Das werden wir vorbereiten und dazu auch weitere Verantwortliche und die Einwohner der Nachbargemeinden einladen. Parallel dazu erklärte Landrat Dr. Gey, dass er und der Chef der Landestalsperrenverwaltung mit einer Redakteurin der LVZ gesprochen hätten, um auch in der Öffentlichkeit ihren Standpunkt darzulegen.

Gemeinderat Lars Nicol wurde auf Grund seines Antrages bei der letzten Gemeinderatssitzung, welcher die Grundlage unserer Aktionen bildet, heute von einem Reporter der LVZ besucht. Morgen wird eine weiterer Bericht dazu in der LVZ erscheinen.

Der MDR Sachenspiegel hat die Angelegenheit ebenfalls aufgegriffen. Morgen wird ein Kamerateam in Nepperwitz sein und mit dem Vereinsvorstand, Gemeinderat Lars Nicol und gegebenenfalls mit Betroffenen sprechen. Der MDR bemüht sich auch, mit einem Vertreter der so genannten Deichverhinderer zu sprechen (Freiwillige vor ;-) )

Es wird dann ein Bericht über Nepperwitz im Kontext der morgigen Regierungserklärung von Ministerpräsident Tillich zum Thema Hochwasser gebracht.

 
 
Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V.
2011-2017 - www.nepperwitz.de - Inhalt © "Wir für Nepperwitz" e.V. | Webdesign © Stefan Busch
Heimat- und Dorfverein "Wir für Nepperwitz" e.V.